15.10.21

"Nach der langen Messer" Video von Olaf Steenbock

Spaß macht es ihm auch immer wieder, dieses Jahr hatte er aber so seine Problem.


12.10.21

Clubslalom Melle und die Nacht der langen Messer

Am Wochenende ist Dieter seinen Saisonabschluss beim Clubslalom in Melle gefahren, Dennik und ich waren am Start der GLP-ORI "Nacht der langen Messer". HIER Dieter sein Bericht. Zur GLP-ORI gibt es nicht viel zu sagen. Kurz nach dem Start hatten wir kleine Problem in der ersten GLP. Den Vorgeschriebene Schnitt konnten wir auf Grund eines Langsamen Verkehrsteilnehmer leider nicht einhalten, Rums 12 Strafpunkte auf dem Konto. Danach lief es aber recht gut. In den ORI-Aufgaben haben wir keinen Fehler gemacht und bei den insgesamt 51 Messpunkten haben wir 52 Strafpunkte bekommen. Das hat für den ersten Platz in der Klasse und den zweiten Platz im Gesamt gereicht. HIER die Ergebnisse 


05.10.21

9. B. R. ADAC Oldtimer- und Classic Rallye Lingen/Ems

Nun sind Dieter und ich doch noch eine Oldtimer Rallye gefahren. Am Sonntag ging es nach Lingen/Ems, hier sind wir 2017 schon einmal gefahren. Wie schon bei der Oldtimer Rallye in Delmenhorst, sind wir in den beiden SZP sehr gut gefahren. Eine Abweichung von nur 0,04 und 0,07 ist doch wirklich sehr gut. HIER Dieter sind Bericht.


26.09.21

Clubslalom Oldenburg / Test Rallye Spanien DiRT 2.0

Am letzten Sonntag war Dieter am Start der nächsten Läufe zum NWD-Cup in Oldenburg. Leider war er (und viele andere) nicht begeistert von der sehr engen Strecke. HIER sein Bericht.

Rallye-Knorke (Heinz) war am gleichen Sonntag bei einer Rallye in Spanien um wichtige Fahrwerks Abstimmungen unter Wettbewerbsbedingungen durch zu führen. Das ganze wird immer wichtiger, den gerade bei den Historischen Rallyes mit den Alten Fahrzeugen ist es echt nicht einfach "Schnell" zu sein. HIER ein Video von der WP 4 & 5


13.09.21

NWD-Cup in Bremerhaven

Dieter ist am Sonntag die nächsten Läufe zum NWD-Cup in Bremerhaven gefahren. HIER sein Bericht.


07.09.21

Klassen und Gesamtsieg in Delmenhorst!

Am Sonntag sind wir, Dieter und ich, die zweit und zugleich letzte Oldtimer Rallye für dieses Jahr in Delmenhorst gefahren. Die ADAC Oldtimer Klassik Rallye "Rund um die Hünengräber" ist Dieter´s Heimveranstaltung, um so mehr freut es mich, dass wir nicht nur den Klassen- sondern auch den Gesamtsieg bei den "Sportlichen" herausgefahren haben. HIER der Bericht von Dieter.


24.08.21

Saisonauftakt NWD-Cup in Diepholz 

Dieter Wittke ist am Sonntag die ersten beiden Läufe zum NWD-Cup gefahren, HIER sein Bericht.


19.06.21

ACC Endurance Serie Spa-Francochamps 6H

Heute ist Dennik nach langer Pause mal wieder am Start eines Sim-Racing Rennens. Die Spa-Francochamps 6 Stunden stehen auf dem Programm.


15.06.21

e_WRC Italia Sardegna 16./23.05.21

Das Knorke Rallye-Team war zum zweiten mal bei der e_WRC Italia Sardegna am Start. Im letzten Jahr lief die Rallye auch schon sehr gut für Rallye-Knorke. In diesem Jahr konnte das Team den guten Erfolg wiederholen. In der Klasse R5 ging das Team mit seinem VW Polo GTI R5 an den Start. Insgesamt waren 49 R5 Fahrzeuge mit dabei. Das Knorke Rallye-Team konnte den sehr guten 5. Platz herausfahren. Und nicht nur das, im Gesamt der 166 Team´s hat das Rallye-Team einen sehr, sehr guten 17. Platz erreicht.

1. Virtuelle ELE Rally 04./06.06.21

Anfang Juni ging das Knorke Rallye-Team in den Niederlanden bei der 1. Virtuellen ELE Rally wiederum mit seinem VW Polo GTI R5 an den Start. Bei dieser Rallye haben Insgesamt 144 Teilnehmer genannt und alle in der Klasse R5. Eine sehr schnelle und schwierige Rallye die das Team in Wertung auf den 46. Platz abgeschlossen hat. Einige Dreher und Reifenschäden haben eine bessere Platzierung verhindert. 


24.04.21

AUTOSLALOM der Podcast!

Heute Abend um 20:00 Uhr ist die erste Folge vom neuen "AUTOSLALOM der Podcast" zu sehen. Die Idee einen Podcast zum Thema Autoslalom zu machen hatte Heiko Miethke. Alle 14 Tage soll es eine neue Folge rund um das Thema Autoslalom geben. 


20.04.21

Schwierige Bedingungen bei der Virtuellen Rallye Erzgebirge!

Am Wochenende fand die 1. Virtuelle Rallye Erzgebirge auf DiRT Rally 2.0 statt. Diesmal hab ich in der H3 genannt, da ja leider die H2 RWD nicht ausgeschrieben war. Mein Einsatzfahrzeug diesmal, ein

BMW E30 M3 EVO Rallye. Zwei Tage vor dem Start hab ich den BMW getestet und versucht alles so ein zu stellen, das ich gut mit dem "Geschoss" klar komme. Einige Runden im Trockenem und im Nass gefahren, dann auch mal Mischverhältnisse probiert. Und das war auch gut so, den die Rallye sollte nicht einfach werden. Im Shakedown war noch alles Trocken. Aber dann, zwei WP´s im Trockenem und zwei im nassen bevor der nächste Service kommt. Beim Testen hatte sich herausgestellt, das ich mit den weichen Trockenreifen besser klar komm als mit den Regenreifen bei diesen Mischwetter. Das Knorke Rallye-Team konnte mit seinem Fahrer sehr zu frieden sein. Den Rallye-Knorke hat den BMW E30 M3 EVO Rallye nahezu ohne schrammen und Beulen durch die Rallye bewegt. Dabei war er vielleicht hier und da etwas zu vorsichtig, aber das oberste Ziel war es ja mal wieder die Rallye in Wertung zu beenden. Und das hat er geschafft. Im Gesamt haben 143 Teilnehmer genannt, davon 21 in der H3. Wie schon bei einigen anderen Virtuellen Rallye´s sind nicht alle in die Rallye gestartet. In der H3 sind 19 Teilnehmer an den Start gerollt. Rallye-Knorke hat den 9. Platz in der Klasse und den 56. Platz im Gesamt eingefahren. Unten ein Video von den letzten beiden Wertungsprüfungen. 


10.04.21

Ausfall bei der zweiten GLP Rallye!!

So sollte es eigentlich nicht sein, aber mir ist ein folge schwerer Fehler beim zweiten Lauf zur "Regolaritá DiRT ed.3" passiert!! Gestern Abend hab ich mir in der ersten WP in der ersten Kurve einen Plattfuß eingefangen. Ohne zu Wechsel wollte ich dann weiter, mit der Folge das ich dann ganz rausgeflogen bin. Ein Null Ergebnis bei einer GLP-Rallye, nun ja das kann halt auch mal passieren wenn der Schnitt der gefordert wird zu hoch ist. Im ersten Lauf bin ja auch schon nicht Pünktlich durch das Ziel der vierten WP gefahren, weil ich im nassen Bergabstück der Wertungsprüfung zu vorsichtig war. Dafür bin ich aber im Rennen geblieben und konnte den dritten Platz in meiner Klasse einfahren. Unten das Ergebnis aus dem ersten Lauf. Im Gesamt sind 50 Teilnehmer in vier Klassen gestartet.


09.04.21

1. Int. Virtuelle "Oster-Haserundfahrt"

Der AC Bramsche hatte eine extra Überraschung für Ostern parat! Die 1. Int. Virtuelle "Oster-Haserundfahrt", eine ORI für zu hause. Im letzten Jahr war ich ja auch schon bei der Virtuellen "Haserundfahrt" dabei. Die hatte mir eigentlich nicht zu gut gefallen und ich wollte zuerst auch bei der "Osterausgabe" nicht starten. Da aber wohl immer noch keinen Realen Veranstaltungen dieser Art möglich sind und der AC Bramsche die hälfte des Nenngeldes einem gutem Zweck (der Tafel) Spenden will hab ich dann doch teilgenommen. Dieter Wittke war in der Klasse A auch dabei. Am Grünen Donnerstag um 20:00 Uhr war der Start für alle. Die Aufgaben waren diesmal bessere und ich ging auch gleich am Donnerstag an den ersten Aufgaben. Am Freitag bis ca. 14:00 Uhr war ich dann durch. Die eine oder anderer Aufgabe hab ich mir dann noch einmal angeguckt und zum teil auch meine OK reinfolge geändert. Und dann ab zum Veranstalter! Am Dienstag nach Ostern wurden dann die Ergebnisse bekannt gegeben. Und auch die richtigen Lösungen zu den Aufgaben. OH HA gleich in der ersten Aufgaben hatte ich einen Fehler. Tja in der Aufgaben wäre das ausmessen gut gewesen, aber wenn man nicht mal erkennt das der "zweite" Strich dichter als der Start Strich ist, dann misst man auch nicht. Das der Start in der Mitte des Strich ist war ja klar, also musste man den Strich irgendwie einmal in ganzer länge fahren. Gleich lange wegen sollte man im Uhrzeigersinn fahren. Also nach unten los Bundesstraße rechts dann nach rechts den Strich ganz fahren und wieder BR. Aber der Strich auf der Bundesstraße ist tatsächlich 2mm dichter als am Start einmal im Kreis zu fahren.

Der eine oder andere Fehler kam noch dazu, so das es am Ende 110 Starfpunkte und der 19. Platz von 31 Teilnehmern in der Klasse C war. Diesmal konnte ich alle Fehler nachvollziehen und ich war mit dem 19. Platz auch zufrieden. Dieter ist diesmal ganz ohne Fragen durch die ORI "gefahren". In der ersten Bordkarte sah das auch garnicht schlecht aus, leider hatte er dann auf der zweiten zu viele Fehler so das leider nur der 29. Platz von ebenfalls 31 Teilnehmern dabei raus kam.